BlogHacks

5 Wege, wie du das Doppelte schaffst, ohne mehr zu arbeiten

Veröffentlicht
das Doppelte schaffst

Wie du das Doppelte schaffst, ohne mehr zu arbeiten

Wenn du im Alltag mit deinen Ergebnissen noch nicht 100%-ig zufrieden bist, dann suche nach Möglichkeiten effizienter zu werden. Hier zeige ich dir einige hilfreiche Tricks, wie du das Doppelte schaffst, ohne mehr zu arbeiten. Mit diesen Strategien wirst du schneller und entlastest gleichzeitig deinen Kopf.

1. Organisiere dich

Beginne deine Tag, indem du dich bereits abends darauf vorbereitest. Schreibe alle Dinge auf, die du am nächsten Tag erledigen möchtest. Setze dir Ziele! Sobald du deine Ziele kennst, kannst du die Prioritäten deiner Aufgaben festlegen. Erledige immer die unangenehmen und komplizierten Dinge zuerst. Dafür gibt es ein sehr schönes Sprichwort: „Eat the frog first!“. Damit befreist du deinen Kopf, so dass du dich nun auf den Rest deiner Liste konzentrieren kannst.

Nun bist du organisiert. Du hast dich selbst verpflichtet!

2. Verpflichte dich selbst

Verpflichtung übernehmen ist wichtig. Denn wenn du dich selbst verpflichtet hast, bestimmte Dinge zu erledigen und sie gehen schief, dann wird du dich zuerst fragen: „Wie löse ich das Problem?“. Ohne Selbstverpflichtung wirst du dich nur fragen „Wie komme ich aus der Nummer raus?“. Sobald du dich selbst verpflichtest etwas zu tun, dann geschehen die Dinge auch. Es zeigt, dass zu dich kümmerst und verlässlich bist. Du beweist Integrität – andern und dir selbst gegenüber.

3. Beweise Integrität

Wenn Integrität ein Teil von dir und deinem Leben ist, dann tust du das Richtige. Wenn du das Richtige tust, dann musst du dich niemals schuldig fühlen. Mit Integrität hast du nichts zu befürchten, weil du nichts zu verbergen hast. Da nun Schuld und Angst von deinen Schultern genommen sind, ist es doch logisch, dass du noch viel effizienter arbeiten kannst, oder? Du bist nun noch freier, stets das Richtige zu tun!

4. Sei positiv

Einige von uns sind optimistisch geboren – andere nicht. 1828 gab es im Dictionary noch nicht einmal das Wort Pessimist. Es gab nur das Wort Optimist. Die gute Nachricht ist, dass selbst wenn du als Pessimist geboren wurdest, dich definitiv noch ändern kannst. Du bleibt nur ein Pessimist, wenn du dich genau dafür entscheidest. Alles entsteht in deinem Kopf. Und indem du dein Denken änderst, wirst du dich verändern.

Also, bewaffnet mit einem Plan, wirst du nicht nur pünktlich mit deiner Arbeit starten, du wirst sogar frühzeitig am Schreibtisch sitzen und sofort loslegen. Du wirst dich nicht mehr fragen: „Was soll ich denn heute wohl machen?“. Du kannst gar nicht abwarten loszulegen. Du möchtest das Richtige tun, also beeilst du dich. Du bist begeistert und hoch motiviert. Du bewegst dich geplant von einer Aufgabe zur nächsten.

5. Stoppe den Small-Talk

Hast du bereits festgestellt, dass Menschen, die nichts zu tun haben, genau das auch mit dir tun wollen? Aber ab heute setzt du dich gezielt an deine nächste geplante Aufgabe. Und niemand wird dich mehr mit einem 5-Minuten-Klatsch ablenken. Ich bin absolut sicher, dass der Zuhörer mehr mit dem Klatsch zu tun hat, als der Erzählende. Denn wenn du nicht zuhörst, dann wird man dir auch nicht weiter Dinge erzählen. Wenn du dich gezielt bewegst, dann werden die Menschen zur Seite treten und dich vorbei lassen.

Ich bin ganz sicher, dass du täglich mindestens 1 Stunde, die sich aus diesen kleinen 2, 3 oder 5 Minuten Unterbrechungen zusammensetzt, einsparen wirst. Eine Stunden am Tag, sind gleich 5 Stunden pro Woche, also 250 Stunden im Jahr. Das bedeutet, du hast gerade 6 Wochen Lebenszeit gewonnen! Wirst du sie nutzen oder verschwenden? Was kannst du mit 6 Wochen mehr Zeit tun? Lass deinen Gedanken einmal freien Lauf…

Du siehst, mit den richtigen Techniken ist die Strategie „Wie du das Doppelte schaffst, ohne mehr zu arbeiten“ gar nicht so schwer umzusetzen. Also, worauf wartest du noch? 🙂

 

Hier findest du noch weitere gute Tipps: 5 ultimative Tipps für ein leichteres Leben